KarmaMedical

AciBadem






Implantologie

Implantate sind künstliche Zahnprothesen, die in den Kieferknochen eingesetzt werden, um den fehlenden Zahn zu ersetzen. Die Implantate übernehmen die Funktion echter Zahnwurzeln und stützen die Porzellankronen oder die herausnehmbaren Prothesen.
 
Woraus besteht ein Implantat?
 
Implantate werden aus Titan hergestellt und die äußere Oberfläche wird mit speziellen Proteinen behandelt, um die Knochenverwachsung zu fördern. Die Biokompatibilität der Implantate ist maximal und sie werden als inerte Materialien angesehen.
 
Implantate für wenn?
 
Schon lange vor der Erfindung der Implantate wurde der fehlende Zahn durch eine Brücke ersetzt, was zu einer Reduzierung der Zähne auf beiden Seiten des zahnlosen Bereichs führte. Aber dank der Implantate kann jedermann an einem einzigen Tag einen echten Zahn bekommen. Es kommt einem Wunder gleich, das durch ein High-Tech-Konzept der modernen Zahnmedizin ermöglicht wurde.
 
Möchten Sie Ihre herausnehmbare Zahnprothese loswerden? Wenn Ihre Antwort ja ist, dann ist ein Implantat das Richtige für Sie. Durch die Implantate haben Sie die Chance auf eine feste statt auf eine herausnehmbare Zahnprothese. Auch durch die Verstärkung mittels der Implantate wird eine eigentlich unangenehme Zahnprothese so angenehm wie Ihre natürlichen Zähne. Das Implantat agiert als Fixiermittel zwischen dem Kieferknochen und der Prothese, indem es sie verbindet. Somit wird das unzureichende Problem der Knochenhöhe, das normalerweise durch bewegliche Prothesen entsteht, gelöst.
 
Vor der Operation:
 
Da die Implantate einige chirurgische Aspekte beinhalten, sollten die körperlichen Bedingungen des Patienten für eine örtliche Betäubung und die Operation geeignet sein. Vor der Operation sollten Panoramaröntgenaufnahmen gemacht werden, um die passendste Stelle für das Implantat zu finden.
 
Anwendung
 
Alle Prozesse werden von extrem fähigen Zahnchirurgen und Implantatspezialisten durchgeführt. Für die Implantate sind besondere Schulungen zu absolvieren und sie sind von sehr erfahrenen Ärzten einzusetzen.
 
Die Implantate werden in zwei Schritten eingesetzt:
 
Im ersten Schritt
 
wird das Implantat in den Knochen eingesetzt. Das umfasst einen kleinen chirurgischen Eingriff mit örtlicher Betäubung. Dann lässt man das Implantat 3-6 Monate ruhen. Während dieses Zeitraums finden die Implantation und die Knochenintegration statt. In bestimmten Fällen werden sofort vorübergehende Restaurationen für den oberen Teil des Implantats vorgenommen, um die ästhetischen und funktionellen Eigenschaften zu rekonstruieren.
 
Zweiter Schritt:
 
Die Integration des Implantats und Knochens wird in einer neuen Röntgenaufnahme kontrolliert.
 
Zuletzt bereitet der Spezialist die Porzellankronen oder die herausnehmbare Prothese vor, die von Anfang an geplant waren.
 
Nach der Operation
 
Die Implantation stellt einen chirurgischen Eingriff dar, wenn auch nur einen kleinen. Nach dem Prozess können die Patienten in den ersten 72 Stunden leichte Schmerzen oder Probleme mit Anschwellungen haben. Das alles kann mit verschriebenen Medikamenten gelöst werden.

| Info: Tel +49-89-92306975 +49-89-92306975 +49-170-7771226+49-170-7771226  •  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! |

  

Template Design © XXL - Media & Werbung GmbH | All rights reserved.