KarmaMedical

AciBadem






Presbyopie-Behandlung mit Supracor Excimer-Laser

Was ist Presbyopie?
 
Presbyopie wird als das Problem definiert, nach dem 40. Lebensalter nicht mehr scharf sehen zu können. Presbyopie macht sich dadurch bemerkbar, dass Personen, die zuvor keine Sehprobleme hatten, beim Bücher- oder Zeitunglesen, beim Arbeiten am PC und beim Nähen, also beim Sehen in der Nähe langsam Schwierigkeiten bekommen.
 
Was ist der Unterschied zu Hypermetropie?
 
Presbyopie und Hypermetropie werden in der Regel verwechselt. Jedoch liegt bei der Hypermetropie neben dem Problem, schlecht in der Nähe zu sehen, auch das Problem, schlecht in der Ferne zu sehen, vor. Presbyopie dagegen ist das altersabhängige Problem, nur die Nähe nicht sehen zu können. Nach dem Eintritt der Presbyopie, spürt die betreffende Person das Bedürfnis, das Buch oder die Zeitschrift, das/die sie liest, bzw. den Bildschirm, in den sie guckt, ferner zu halten bzw. stellen als den gewöhnlichen Leseabstand von 35-40 cm. Zu den Symptomen der Presbyopie gehören neben verschwommenem Sehen und Augenschmerzen beim Lesen auch Müdigkeit und Schläfrigkeit.
 
Wie wird Presbyopie behandelt?
 
Presbyopie kann zum Teil mit einer Brille, Kontaktlinsen oder mit Laser behandelt werden.
1. Brille: Es kann entweder nur eine Nahbrille oder eine Bifokal- oder Multifokalbrille benutzt werden.
2. Kontaktlinsen: Presbyopie kann mit Kontaktlinsen, bei denen Nah- und Fernsicht kombiniert sind, behandelt werden. Bei den Kontaktlinsen gibt es – so wie bei der Augeninnenlinse und der Brille auch – Linsen mit Bereichen für die Nähe und Ferne. Da jedoch mit diesen Linsen das Sehen in der Ferne verschwommen sein kann, werden diese Linsen nicht bei jedem Patienten angewandt. Mit zunehmendem Alter nimmt auch die Zahl der Personen, die Kontaktlinsen tragen können, aufgrund der Zunahme der Augentrockenheit, ab.
3.Excimer-Laser: Bei dieser Methode werden die molekularen Verbindungen im Hornhautgewebe aufgebrochen und zurecht modelliert, so dass die Hornhaut eine neue Form erhält. Somit wird die Abhängigkeit von der Nahbrille – wenn auch nicht ganz aufgehoben – in wesentlichem Maße verringert.
4. Supracor: Es handelt sich hierbei um eine Methode mit Excimer-Laser bei der Behandlung von Weitsichtigkeit.
 
Was ist Supracor (Behandlung von Weitsichtigkeit)?
 
Supracor ist eine Behandlungsmethode, die auf der Basis der Erfahrungen mit der „Intracor“-Technik entwickelt wurde. Dank der speziellen Laserabtastung auf der Augenoberfläche kann dieser Methode bei beiden Augen gleichzeitig angewandt werden. Sie kann nicht nur bei Hypermetropie, Emmetropie und Myopie, sondern auch in Fällen eingesetzt werden, in denen bereits eine Laserbehandlung durchgeführt wurde.
 
Wie sieht die Anwendung aus?
 
Bei Supracor handelt es sich um eine neue Hornhaut-Technik, die mit Teknolas Excimer Laser 217 P angewandt wird. Bei Supracor wird die Außenoberfläche dem Excimer-Laser ausgesetzt, so dass die Hornhaut erneut modelliert und die Probleme beim Sehen in der Nähe behoben werden. Bei der Behandlung der Presbyopie stellt Supracor im Vergleich zu anderen Methoden der Behandlung der Weitsichtigkeit eine zuverlässigere Methode dar. Dank der Behandlung des Weitsichtigkeitsproblems kann der Patient die Schrift in der Zeitung, in der Speisekarte im Restaurant, auf dem PC-Bildschirm oder auf dem Handy bequem ohne Brille lesen.
 
Was ist der Unterschied zu anderen Laserbehandlungsmethoden?
 
Supracor, korrigiert bei einem Mal gleichzeitig Fehler beim Sehen in der Ferne sowie in der Nähe, ohne das Sehen in der Ferne zu beeinträchtigen. Außerdem entsteht bei anderen Laserverfahren bei der Behandlung von Presbyopie eine unerwünschte Abweichung in der Pupille, so dass das Sehen in der Ferne beeinträchtigt werden kann. Bei Supracor wird ein gutes Ergebnis erzielt ohne, dass unerwünschte visuelle Erscheinungen und Lichtstreuungen entstehen, und die Weitsichtigkeit wird behandelt. Bei allen anderen Methoden der Presbyopie-Behandlung ist mit einer Minderung der Sehqualität in der Ferne zu rechnen.
 
Wer kann mit Supracor behandelt werden?
 
Bei der Supracor-Behandlung gibt es einige Eignungskriterien. Diese werden anhand der Untersuchung und einigen Messungen ermittelt und anschließend erst wird die Behandlung eingeleitet. Bei jedem Auge, das mit Laser behandelt werden kann, kann auch Supracor angewandt werden. Einschränkungen betreffen – wie bei einer Behandlung mit Laser auch – Patienten mit Augentrockenheit, Katarakt, Hornhautverdünnung, Glaukom, Keratokonus.
 
Inwieweit wird eine Heilung mit Supracor erzielt?
 
Während bei Intracor die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Behandlung bei 80 Prozent liegt, wird die die Wahrscheinlichkeit einer erfolgreichen Behandlung mit Supracor auf 90 Prozent gesteigert.

| Info: Tel +49-89-92306975 +49-89-92306975 +49-170-7771226+49-170-7771226  •  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! |

  

Template Design © XXL - Media & Werbung GmbH | All rights reserved.